Projekte aus dem Jahr 2017

Gemeinsam für Menschen mit Behinderung!

Feierliche Spendenübergabe im "Haus Dahmshöhe"

Ende 2016 ist der Verein Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Landesverband Brandenburg e. V. an unsere Stiftung herangetreten, um uns sein Projekt „Dahmshöher Art“ vorzustellen. Im Mai 2017 wurde der Antrag vom Stiftungsrat und Stiftungsvorstand bewilligt. Am 5. Oktober 2017 war es dann soweit: drei Vertreter der Stiftung folgten der Einladung des Vorstandsvorsitzenden des Vereins Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Landesverband Brandenburg e. V., Herrn Wolfgang Pohl, in die Bildungs- und Begegnungsstätte nach Fürstenberg, um am Durchführungsort der geförderten Kreativworkshops die Spende in Höhe von 16.000 Euro symbolisch zu übergeben.

Im "Haus Dahmshöhe", das in einer traumhaft ruhigen Umgebung von Dahmshöhe liegt, werden in den Workshops Menschen mit und ohne Behinderung in den Bereichen Malen, Bildhauerei, Filzen und Theater unter künstlerischer Anleitung kreativ.

Eindrucksvoll war für uns vor allem, wie fantasievoll und eifrig insbesondere Teilnehmer mit Behinderung bei der Erstellung ihrer Werke sind. Wir konnten uns vor Ort davon überzeugen, dass die TeilnehmerInnen in den Workshops gleichberechtigt zusammen arbeiten und ihre Ideen erlebbar machen.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Unterstützern wie Einzelpersonen, Handwerksfirmen und Unternehmen bedanken, die mit ihrer Spende die Durchführung der Workshops mit möglich gemacht haben.

... im "Haus Dahmshöhe"

Es wird weiter gekocht...

Die Fortsetzung des Projekts „Koch dir was“ geht in die 3. Runde. Das Projekt des Vereins KIDS & CO erhielt erstmalig eine Förderung im Jahr 2015. Für weitere 12 Monate mit jeweils 100,00 Euro monatlicher Unterstützung wird die Förderung fortgeführt.

Frau Böhmer, Sozialpädagogin und Leiterin des Kurses berichtet: "Die Kinder und Jugendlichen freuten sich sehr darüber, dass die Koch AG weitergehen kann und so gab es zum Start gleich leckeren Gemüseauflauf. Die Teilnehmer/-innen teilen die Aufgaben inzwischen selbstständig untereinander auf. Eine Gruppe ist für das Einkaufen zuständig, eine weitere Gruppe kocht das Essen, ein Teil räumt am Ende auf und wäscht ab. Die Entscheidung darüber, was gekocht wird, treffen alle Teilnehmer/-innen gemeinsam. Alle Aktivitäten werden zwar von den Betreuer/-innen der Einrichtung begleitet, jedoch wird den Kindern und Jugendlichen dabei immer genug Spielraum gelassen, um sich selbst in den Aufgaben auszuprobieren. [...]
Wir möchten uns recht herzlich bei Ihnen für die Unterstützung der Koch AG im Jugendclub „Joker“ bedanken. Das gemeinsame Kochen mit den Kindern und Jugendlichen ist inzwischen zu einem wichtigen Bestandteil unserer Arbeit geworden und macht allen Beteiligten sehr viel Spaß."

Druckversion Druckversion | Sitemap
Die Stiftung der Wohnungsgenossenschaft "Grüne Mitte" Hellersdorf eG